Skip to main content

Accenture Auswahltag

Werbung

Hier schreibe ich euch meine Erfahrungen, die ich bei dem Auswahltag mit der Firma Accenture am Standort Kronberg im Taunus gemacht habe. Der Accenture Auswahltag kann auch als Assessment Center bezeichnet werden und dauert den gesamten Tag.

Rahmenbedingungen des Accenture Auswahltages
Um zu dem Auswahltag, auch Assessment Center genannt, eingeladen zu werden müssen die Personaler zuerst die schriftliche Bewerbung und ein Telefoninterview überzeugen.
Danach erhält man die Einladung zu dem Auswahltag, dieser findet wahlweise in Kronberg im Taunus, Düsseldorf oder München statt. Wobei der Auswahltag in Kronberg am häufigsten stattfindet, denn hier in die Deutschland Zentrale von Accenture.

Der Auswahltag bei Accenture
Der Auswahltag beginnt um 10.00Uhr und endet ca. um 18.30Uhr. Der Ablauf an diesem Tag sah bei mir wie folgt aus:

10.00 Uhr: Begrüßung und Vorstellung
Die teilnehmenden Accenture Mitarbeiter, Personaler aus dem Recruiting und Fachkräfte, sowie alle Bewerben stellen sich kurz vor. Bei meinem Auswahltag hatten ca. 20 Bewerber teilgenommen. Die Bewerber stellen keine Konkurrenz zueinander dar, denn wenn alle Bewerber „gut“ sind, werden auch alle eingestellt.

10.15 Uhr: Unternehmenspräsentation 1
Ein Accenture Mitarbeiter stellt das Unternehmen Accenture relativ allgemein gehalten vor. Fragen sind hier natürlich jederzeit erlaubt.

Nach der Präsentation werden die Teilnehmer in Gruppen eingeteilt. Diese Gruppen bilden sich je nachdem auf welchen Bereich sich die Kandidaten beworben haben. Ich hatte mich für den ATS (Accenture Technology Solutions) beworben.

10.45 – 11.30 Uhr: Gruppenaufgabe
In meiner Gruppe befanden sich, mit mir, vier Personen wir mussten eine Case Study lesen (ca. 4-5 Seiten) und uns im Team gemeinsam Gedanken machen, wie wir am das Unternehmen durch Beratung unterstützen.
Im Großen und Ganzen ging es in dieser Case Study um ein Mobilfunkunternehmen das aktuell Probleme mit seinem Rechnungsversand hat, nachdem von Accenture ein neues Billing System integriert wurde.
Wir hatten eine sehr gute Lösung, diese war in Sofortmaßnahmen, kurzfristige und langfristige Maßnahmen unterteilt war.
Für die Bearbeitung, einschließlich der Anfertigung von einer kurzen Präsentation auf dem Flip Chart oder dem White-Board, stehen ca. 45 Minuten zur Verfügung. Danach spricht einer der Recruiter das Team, ohne vorherige Ankündigung, auf Englisch an und erwartet dementsprechend auch das die erarbeiteten Lösungen in Englischer Sprache vorgestellt und erklärt werden. Außerdem muss jedes Teammitglied in diesem Aufgabenteil etwas sagen, es steht somit nicht nur eine Person als Sprecher zur Verfügung.

11.30 – 11.45 Uhr: Kurze Pause
In der Pause kann man sich, kostenfrei, Kaffee, Tee, Cola, Wasser etc. in der Teeküche holen.

11.45 – 12.15 Uhr: Einzelaufgabe
In der nächsten Aufgabe musste jeder Teilnehmer eine eigene Aufgabe bearbeiten, hierbei musste ich ca. 5 Seiten lesen und das P-O-X Modell verstehen. Das POX-Modell ist die Balancetheorie und ist eine Theorie der Soziologie und versucht zu klären warum und unter welchen Umständen Menschen ihre Einstellung ändern.
Die erarbeitete Lösung musste dann beiden Recruitern vorgestellt und erläutert werden. Wichtig hierbei war es einen Ansatz zu finden, wie die Teamfähigkeit und das Untereinander der Mitarbeiter wieder aufgebaut und gestärkt werden kann.

12.15 – 14.00 Uhr: Mittagessen in der Accenture Kantine und Führung durch das Gebäude
Nun stand das Mittagessen, ebenfalls bezahlt von Accenture, an und eine anschließende Führung mit einem fachlichen Mitarbeiter, der direkt für Fragen bereit stand.

14.00 – 14.30 Uhr: Test
Nun musste ein Test absolviert werden, ein Multiple Choice Test mit 30 Fragen. Das Ergebnis dieses Tests sollte aber auch nicht in die Wertung des Auswahlverfahrens einbezogen werden.

14.30 – 16.00 Uhr: Case Study und Präsentation
Nun stand noch eine Case Study an, bei dieser musste ein Meilensteinplan analysiert werden, und die Vor- bzw. Nachteile eines JIT (Just in Time) Systems verstanden und erklärt werden, wenn dies in einem Unternehmen eingesetzt wird.
Eine weitere Aufgabe war es, da der Betriebsrat gegen die Einsetzung des Just in Time Systems ist, ein Statement für den Vorstand der Firma (gerichtet an den Betriebsrat), zu verfassen.
Nachdem man die Case Study verstanden hatte musste man noch eine kurze Präsentation anfertigen und diese im Anschluss den Accenture Mitarbeitern vorstellen und bei kritischen Fragen Rede und Antwort stehen.

16.00 – 17.30 Uhr: Jump Start Programm und Unternehmenspräsentation 2
Jetzt wurde von einem Fachkollegen eine weitere Unternehmenspräsentation und eine Präsentation zu dem Jump Start Programm von Accenture vorgestellt. Das Jump Start Programm dauert 2 Wochen und findet in Vollzeit in Kronberg bei Frankfurt am Main statt. Diese zwei Wochen werden von Accenture mit 1.000€ brutto vergütet und eine Unterkunft wird von Accenture ebenfalls gestellt und bezahlt.
Sehr gut empfand ich es, dass man diesen fachlichen Mitarbeiter alles Fragen konnte was auf der Seele leg. Zudem wurden diese Fragen nicht in die Wertung für das Auswahlgespräch einbezogen, die Mitarbeiter des Recruitings waren während dieser Präsentation und den Fragen nicht im selben Raum anwesend.

17.30 – 18.30 Uhr: Feedback Gespräche und ggf. Vertragsangebot
Im letzten Schritt erfolgt ein Feedbackgespräch mit den Recruitern, hierbei wird offen ein Feedback gegeben was gut und was nicht so gut war. Sofern die Personaler überzeugt wurden wird sofort ein Vertragsangebot vorgelegt, dieses sieht wie folgt aus:

  • Jahresbrutto: 40.080€
  • Überstunden: Werden vergütet, bei bspw. 10% sind es 4.008€
  • Company Bonus: Sofern das Unternehmen Accenture gut gewirtschaftet hat werden die Arbeitnehmer daran beteiligt, dies können bspw. 1.800€ sein, oder mehr oder auch weniger
  • Urlaubstage: 25 Tage

Kommentare

Manoj 3. Juli 2013 um 18:25

Hello,
My name is Manoj. Really nice description of your Accenture Auswahltag Experience. I just have few questions as I too have Jump start: It Solution Designer interview in Accenture.
1) Which part of the interview was in English?
2) Is the description of the case study in German or English?
3) What if my German skills are intermediate?
Le me know your feedback

Antworten

Sanaya 9. Juli 2013 um 10:17

Hi Manoj,

I recently attended the auswahltag.
The case studies were in German.
They also expect you (if your german skills are intermediate) to explain everything in German.

The second Study which is mentioned above is about 10 pages completely in German and you again need to explain this in German. The recruiters are looking for perfect german skills, irrespective of the qualifications. This was my experience.

Antworten

kosima 8. März 2014 um 07:58

Hallo Oliver Haas,
mich würde mal interessieren wie du danach das
jump start Programm empfunden hast?
Bist du noch bei accenture und wie gefällt es dir.
Mein Sohn wird auch demnächst dort anfangen,
er hat bereits das Assessment durchlaufen und es
war ähnlich wie bei dir.

Antworten

Tim 21. April 2015 um 15:30

Hallo Oliver,

weißt du worauf die Wert legen? Also muss man die Aufgaben „gut“ lösen können, oder einfach nur gut reden können und gut im Team arbeiten können? In so einer Situation wäre ich sehr aufgeregt und würde versuchen alles richtig zu machen, aber dann fange ich meist an zu stottern und so. Kanns du mir da eventuell paar Tipps geben, wie ich es am besten machen sollte?
Danke

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück